Jo Kuhn
Farbdialoge

4. November–2. Dezember 2022


Finissage
Freitag, 2. Dezember 2022
16–20 Uhr

„Farbdialoge“ ist realisiert in Kooperation mit Jo Kuhn und der Stiftung Konzeptuelle Kunst, in die der Künstler einen Großteil seines Werks als Zustiftung gab.
Die Ausstellung „Farbdialoge“ gibt einen konzentrierten Überblick über Jo Kuhns künstlerisches Schaffen der letzten drei Jahrzehnte bis heute. 1935 in Mülheim an der Ruhrgeboren, widmet er sich seit 1971 als freischaffender Künstler ganz der Farbe.

Er erkundete ihr Wesen mit konsequent entwickelten kom­positorischen Mitteln und verschiedenen Techniken der Malerei – großformatige Harzwachsmalereien auf Leinwand sind hier ebenso zu sehen wie intime Pastelle, Gouachen auf Papier und hervorragende digital komponierte Pigmentdrucke, die er seit 2014 fortlaufend weiterentwickelt.

Seine Komposition richtet sich nach seiner Wertschätzung für die Farbe als autonomes gestaltendes Mittel, das der Form nicht untergeordnet sein soll: „Meine Bilder reduzierte ich mehr und mehr aus früher kleinteiligen Kompositionen auf den Dialog größerer Farbflächen von heute. Die Grundform des Quadrates wählte ich für meine Bilder, um die flächige Disposition besser einhalten zu können, damit Makro- und Mikroform in ihrer Struktur übereinstimmen. Auch meine Hoch- und Querformate bestehen aus mehreren über- oder nebeneinandergesetzten Quadraten und durchlaufen den gleichen Prozess.“